Diese Kriterien machen eine erfolgreiche Webseite aus

Mann der in den Himmel zeigt

Die eigene Webseite ist der wichtigste Baustein im Online-Marketing, da in der Regel am Ende einer Werbemaßnahme genau hier der Kunde landet und entscheiden muss, ob er nun kauft oder nicht. Auf der Suche nach einem Produkt oder bspw. einem passenden Handwerker informieren sich viele Kunden zunächst online. Unternehmen, die sich digital ansprechend präsentieren, steigern ihre Chance im Vertrieb.

Doch stellt sich die Frage, wie baut man eigentlich eine erfolgreiche Webseite auf? Das bringt uns zu den von Google aufgestellten Qualitätskriterien zur Bewertung von Suchergebnissen.

Gibt es Qualitätskriterien für ein gutes Webseitenranking?

Kurz gesagt: Ja. Und ob man nun will oder nicht. Die Suchmaschine Google ist zu einem festen Bestandteil davon geworden geworden. Egal ob es sich um den Termin beim Frisör, Öffnungszeiten des Restaurants oder um die Verfügbarkeit eines Produkts handelt. Es wird gegoogelt. Und wer in der Ergebnisliste nicht auftaucht, hat Pech gehabt. Der Unternehmenserfolg ist damit zunehmen an eine erfolgreiche Webseite gekoppelt.

Zwar ist die Suchmaschine eine riesige Black-Box, aber manchmal liefert Google uns Einblicke über Qualitätsrichtlinien frei Haus. Diese Guidelines bieten Richtlinien, wie Seiten für das Ranking evaluiert werden und geben wertvolle Tipps, die helfen, das Ranking der eigenen Seite zu verbessern. Aber um es gleich hier klar zu sagen: Wer glaubt man drückt einfach ein paar „Knöpfe“ und landet beim Ranking einfach auf Platz #1 irrt. Es ist wichtig zu verstehen, was Qualität bei einer Webpräsenz durch die Augen von Google bedeutet und für was die Abkürzungen E-A-T und YMYL stehen.

Deswegen haben wir einige der wichtigsten Punkte aus den 168 Seiten langen Google Quality Rater Guidelines hier zusammengefasst. In diesem Beitrag werden E-A-T sowie YMYL erklärt und praktische Tipps gegeben, wie man diese Begriffe helfen können das Ranking der eigenen Seite zu verbessern.

Was die Qualität einer Webseite ausmacht.

Erfolgreiche Webseiten haben relevante Inhalte.
Für ein gutes Ranking und Erfolg bei der Kundenansprache braucht es qualitativ guten guten und relevanten Inhalt. Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

Ein wichtiger Bestandteil des Rankings einer Webseite  ist das PQ-Rating (Page Quality-Rating).  Mit Hilfe des PQ-Rating wird versucht zu ermitteln, wie gut eine Seite ihren Zweck erfüllt. Hierbei wird die Frage gestellt, ob die besuchte Internetseite vertrauenswürdig und hochwertig ist.

Die wichtigsten Faktoren, wenn es um das Page Quality Ranking geht sind:

  • Der Zweck der Seite
  • Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit (E-A-T)
  • Die Qualität und Menge vom Hauptinhalt (Maincontent)
  • Webseiten-Informationen sowie Informationen, wer für den Hauptinhalt zuständig ist
  • Webseiten-Reputation und Ruf der Person, welche für den Hauptinhalt zuständig ist

Die Webseiten werden dabei in einzelne Klassen eingestuft, die sich aus der Bewertung des Inhalts der Seite ergeben:

  • Highest Quality Pages, welche ihren Zweck und die Nutzererwartung in besonderem Maße erfüllen
  • High Quality Pages, welche ihren Zweck erfüllen und die Nutzererwartung gut befriedigen
  • Medium Quality Pages, welche nichts falsch machen aber auch nicht speziell sind
  • Low Quality Pages, welche ihren Zweck gar nicht oder unzureichend erfüllen sowie für ein unbefriedigendes Nutzererlebnis sorgen
  • Lowest Quality Pages, welche dem User schaden oder ihn enttäuschen; diese sind nur darauf ausgelegt, Geld zu verdienen ohne Nutzen zu schaffen.

Darüber hinaus wird auch Wert daraufgelegt, was unabhängige Quellen über die Webpräsenz sagen, denn wenn eine externe Quelle etwas anderes behauptet als die Webseite, dann vertraut Google der externen Quelle.

Das EAT-Prinzip

E-A-T hat nichts mit der eigenen Lieblingsmahlzeit zu tun, sondern steht für Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Dieses Rahmenwerk dient zur Bewertung von Content-Erstellern, Webseiten und Websites als Ganzes. Google möchte sicherstellen, dass Webseiten, die qualitativ hochwertigen Content produzieren, mit besseren Rankings belohnt werden und dass Webauftritte, die qualitativ minderwertigen Content beinhalten, weniger sichtbar sind.

E-A-T steht für:

  • Expertise
  • Authoritativeness
  • Trustworthiness

Hierbei handelt es sich um die drei zentralen Bestandteile, die eine hochwertige Seite enthalten sollte und mit denen sie eine hohe Bewertung bekommen kann.

Genauer gesagt heißt das nun, dass für eine Einstufung u.a. folgende Punkte bewertet werden.

Das Know-how (Fachwissen) des Erstellers des Hauptinhaltes
Grundsätzlich möchte Google Links zu Webseiten bereitstellen, die hilfreiche Inhalte veröffentlicht haben, die nützlich, umfassend, relevant und genau sind.

Die  Online-Reputation (Authority) des Erstellers des Inhaltes, des Hauptinhaltes an sich und der Webseite
Reputation (Authority) das, was passiert, wenn andere Ihr Fachwissen anerkennen. Dies kann bspw. durch Links, Erwähnungen, Teilen, Rezensionen oder Zitaten erfolgen.

Die Vertrauenswürdigkeit des Erstellers des Hauptinhaltes, des Hauptinhaltes an sich und der Webseite
Google möchte vertrauenswürdige Webauftritte und Inhalte bewerten. Dies können bspw. Auszeichnungen, Zeugnisse, Befürwortungen und andere Vertrauensfaktoren sein.

Grundsätzlich möchte Google Links zu Webseiten bereitstellen, die hilfreiche Inhalte veröffentlicht haben, die nützlich, umfassend, relevant und genau sind. So kommen Menschen schließlich deswegen auf Ihre Webseite, um Antworten auf ihre Fragen zu finden. Die Suchmaschine möchte seine Nutzer nicht auf falsche Inhalte oder Seiten schicken, die absichtlich in die Irre führen.

Die Bereitstellung ungenauer, wenig hilfreicher oder veralteter Inhalte ist in dieser Kombination daher ein Rezept für ein schlechtes Ranking. Stellen Sie also sicher, dass Sie fachlich gute und qualitativ hochwertig aufbereitete Inhalte zur Verfügung stellen

Das YMYL Prinzip – Your Money Your Life

Das EAT-Prinzip gilt insbesondere auch für sogenannte „YMYL“-Seiten. Die Abkürzung YMYL steht für „Your Money Your Life“.
Hierbei spricht Google von der Bezeichnung für Webseiten mit sensiblem Inhalt, welche einen Einfluss auf das zukünftige Wohlbefinden, die finanzielle Stabilität, Gesundheit oder Sicherheit eines Menschen haben.

Einige Beispiele dafür sind:

  • Finanzwebseiten, auf welchen Online-Transaktionen möglich sind
  • Online-Shops
  • Webseiten über Gesundheit, insbesondere solche, die Beratung und Informationen über medizinische Fragen inkludieren
  • Weitere Webauftritte, die im Zusammenhang mit großen Entscheidungen oder wichtigen Aspekten des Menschenlebens stehen: Fitness/Ernährung, Wahl einer Hochschule, Jobsuche etc.

Sollte Ihre Seite zur Kategorie YMYL zählen, stellen Sie sicher, dass alle Inhalte in Ihrem Webauftritt den Menschen, die Ihre Inhalte konsumieren, helfen und nicht schaden. Denn Google unterwirft diese Art von Websites dem höchsten Standard, da diese Art von Inhalten für Menschen sehr wichtig sein könnte.

Das Fazit für eine erfolgreiche Webseite

Die Qualität einer Webseite und Google gehen praktisch Hand in Hand. Inhalte eines Webauftritts sollten daher stets gepflegt werden.

Vergessen wir für einen Moment die Ranking-Faktoren und denken wir stattdessen an Ihre Kunden. Befolgt man die Richtlinien, welche in den Guidelines von Google skizziert sind, dann erstellen Sie informativen, nützlichen und qualitativ hochwertigen Content, den Ihre Kunden wünschen.

Mit anderen Worten: Sie sorgen für eine zufriedenstellende Nutzererfahrung auf Ihrer Webseite. Und alles, was gut für die Nutzer ist, ist auch gut für Ihre Platzierung in Google – und sorgt für Besucher auf Ihrer Webpräsenz, die Sie auch wirklich wollen.

Unser Tipp: Schauen Sie sich Ihre Webseite an und stellen Sie sich die Frage, ob Ihr Content den Qualitätskriterien der Guidelines entspricht. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, kontaktieren Sie uns. 😊

Eva Flotzinger

Eva Flotzinger | Social-Media-Marketerin

Mein Fokus und Know-how liegt im Social-Media-Marketing. Ich helfe unseren Kunden Facebook & Instagram erfolgreich zu nutzen, um als Marke bekannter zu werden und mehr Kunden zu gewinnen. Neben strategischen Inputs sorge ich dafür, dass die Inhalte zum richtigen Zeitpunkt und optisch ansprechend online gehen.